25.03.2013
Event

Ohne Moos nix los – Jeffrey bei "Wer wird Millionär?"


Bei der Überlegung, wie ich meine diesjährigen Ziele finanziell absichern könnte, kam mir die Idee, mich bei "Wer wird Millionär?" zu bewerben.

Kurze Überlegung, ein Bewerbungsanruf und ein paar Tage später wurde ich tatsächlich über Skype für die Sendung gecastet. Die Einladung zur Sendung kam dann wiederum eine Woche später und so stand ich bereits vier Wochen nach der Bewerbung als Kandidat im Studio. 

Film bei YouTube anschauen >>

 

Die ersten Hürden waren damit erfolgreich genommen, doch nun stand die größte Herausforderung bevor:

Ich musste mich gegen die anderen, sehenden Kandidaten in der ersten Runde durchsetzen. Dies schien schier unmöglich, aber diese Situation kenne ich: vieles im Leben schien für mich schon unmöglich zu sein. Doch trotz vermeintlich unüberwindbarer Hindernisse habe ich meine Ziele bislang immer erreichen können. 

Die Proben verliefen aber nicht gut. Im Gegenteil, sie verliefen sogar richtig schlecht. Kein einziges Mal war es mir gelungen, auf dem mit einer Schablone abgedeckten Touchscreen-Monitor meine Eingabe richtig zu platzieren.

Bei der ersten Runde hatte der Touchscreen die Eingabe nicht angenommen, in der zweiten Runde war die Frage sehr inhaltsreich, so dass ich mir diese zusätzliche Spannung ersparte. Der Kandidat der ersten Runde stieg bei 16000 Euro aus, die Kandidatin der zweiten Runde fiel bei der 8000 Euro-Frage auf 500 Euro zurück und schied unglücklich aus. 

Als dieser Moment kam, sagte ich mir: "Jetzt musst du es schaffen! Das ist deine letzte Chance!" Denn nach zwei Kandidaten auf dem Stuhl bei Günther Jauch hatte ich "Wer wird Millionär?" für mich gedanklich schon fast abgehakt. Die Zeit wurde einfach zu knapp. Ich tastete also meine Uhr ab, um mich zu orientieren: noch 20 Minuten Aufzeichnungszeit. Wenn ich es jetzt nicht schaffe, dann wird’s nichts.

Tief durchatmen, mental nur darauf fokussieren, die Eingabe möglichst schnell, präzise und vor allem richtig zu tätigen. Diese 60 Sekunden forderten mir die höchste innere Anspannung ab, die ich bis dato erlebt hatte. 

Als die Antwortreihenfolge vorgelesen wurde, war ich am Zenit meiner Anspannung ... und dann hörte ich nur: JEFFREY NORRIS! 

Das  war der absolute Hammer! 

Die nachfolgenden Minuten erlebte ich mental völlig schwammig. Die Anspannung fiel ab und ich musste mich mental auf Kurs halten. 

Ich wählte die Risiko-Variante, damit ich einen Joker mehr zur Verfügung hatte. Meine Erwartungshaltung war nicht wirklich hoch. Natürlich möchte jeder, der an diesem Spektakel teilnimmt, möglichst viel mitnehmen, so auch ich. Dennoch hatte ich mir fest vorgenommen, nicht zu zocken. Ein fünfstelliger Gewinn würde mir einiges ermöglichen, ein hoher Gewinn in diesem Bereich auch meine Ironman-Teilnahme auf Kona finanziell sichern, meine frisch eingesetzten Zahnimplantate bezahlen und weitere, sportliche Pläne unterstützen. 

Ich saß also tatsächlich auf dem berühmt-berüchtigten Stuhl Günther Jauch gegenüber.

Ich hatte schon vieles erlebt, war mit Fürst Albert mehrmals zusammengetroffen, hatte die Fürstin von Monaco vor einigen Monate kennengelernt und war einige Rennen mit Joey Kelly gelaufen und gefahren. Dies war aber doch eine ganz andere Bühne. Primetime-TV ohne Promi an meiner Seite, sondern mir gegenüber. 

Mit Ruhm habe ich mich zunächst auch nicht bekleckert! Als ich vor der 8000-Euro-Frage stand, hatte ich schon zwei Joker verbraten und immer noch schwammige Knie. 

Zum Glück ertönte dann das Signal, die Sendezeit war abgelaufen!

Damit war ich also ein Überhangskandidat und würde ein zweites Mal in der Sendung sein, mit der Chance, zumindest noch ein paar Euro zu verdienen. Damit hatte ich mir selber bewiesen: Lass dich nicht von äußeren Gegebenheiten, Unkenrufen, oder dem Pessimismus anderer von deinem Ziel abbringen. Selbst wenn es vermeintlich keine Chance gibt, kann man sich immer eine Möglichkeit erarbeiten. 

Noch aber ist nichts gewonnen. Jetzt heißt es: Ruhe bewahren und die erarbeitete Möglichkeit optimal zu nutzen. 

 

Fortsetzung folgt:

Wer die Bilder zu Teil II meines "Wer wird Millionär?"-Ausflugs sehen will – RTL strahlt die Sendung am 08. April um 20.15 Uhr aus.