24.11.2012
Event, Record

No-Finishline Monaco 2012


Die vergangene Saison beendete ich beim 24h-Lauf in Monaco.

Mit einem kurzfristig zusammengestellten Team im gemieteten Wohnmobil fuhren wir von Nürnberg in das Fürstentum am Mittelmeer. Tony Gohr, der mich bei der Brave-Heart-Battle begleitet hat, chauffierte uns rasant und sicher Richtung Monte Carlo. Als wir am frühen Morgen ankamen, empfing uns ein strahlend blauer Himmel herrlicher Sonnenschein.

Der Lauf diente mir als schöne lange Trainingseinheit. Zudem war es ein Test für die mitgefahrenen Teamkollegen, die ein solches Ereignis noch nicht erlebt hatten.

In Monaco hatte ich bei den bisherigen Teilnahmen Freundschaften geschlossen, die ich bei dieser Gelegenheit wieder auffrischen und pflegen konnte.

Einige Läufer aus der kleinen Gemeinschaft der 6-Tage-Läufer, die ich aus Göteborg,  Brugg und von diesem Event in Monaco  kannte, waren auch wieder am Start: Allen Young, KG Nyström, Heather Foundling, Sarah Barnett und William Sichel.

So hatte ich Gelegenheit während des Laufs mit verschiedenen befreundeten Läufern einige Runden auf der zeitweise sehr vollen Strecke zu laufen. Dabei ging es aber mehr darum, über die vergangenen Erlebnisse zu erzählen, Erfahrungen auszutauschen und die herrliche Kulisse und Ambiente des von Fürst Albert initiierten Charityevents zu genießen.

Die Erfahrungen des neuformierten Teams waren sehr unterschiedlich. Tony Gohr und Waldemar Spiller haben sich jedoch als adäquate Teamkollegen erwiesen, so dass die nächsten gemeinsamen Erlebnisse bereits geplant werden.

Zum Abschluss des Laufs erreichte ich ein Gesamtergebnis von 110 km, mit dem ich zufrieden war. Nach der  offiziellen Siegerehrung war ein persönliches Treffen mit Fürstin Charlene für mich arrangiert. Sehr schmeichelhaft war die Tatsache, dass die Fürstin mich mit meinem Vornamen ansprach und einiges über mich wusste, wie sich im Gespräch herausstellte. 

Nach einem kurzen Plausch stellte ich das Team vor und die Fürstin verabschiedete sich mit den Worten. „Hope to see you next year!”